FANDOM


Theodor "Ted" Faro war eine der bedeutendsten Persönlichkeiten in der Endphase der Hochzivilisation der Alten - im Guten wie im Schlechten. Er war der Gründer und Chef von Faro Automated Solutions, dem wahrscheinlich bedeutendsten Konzern in der Geschichte der Menschheit - ebenfalls im Guten wie im Schlechten. Ted Faro war der "Retter der Menschheit" während der Großen Rückforderung in den 2040ern, ist aber zugleich indirekt verantwortlich für die Faro Plage, den resultierenden globalen Holocaust und den Untergang der Menschheit 2066. Er ist ebenfalls verantwortlich für den Rückfall der Zivilisation auf das kulturelle und technische Niveau der Stein- und Eisenzeit in der Welt von Horizon Zero Dawn.

Ted Faro war zunächst Chef, dann Konkurrent und Gegenspieler Elisabet Sobecks, in Projekt: Zero Dawn ihr unfreiwilliger Verbündeter und gleichzeitig größter Widersacher.


Geschichte Bearbeiten

Theodor "Ted" Faro (geb. 24. Dezember 2013) war amerikanischer Unternehmer und Industriemagnat. Er war der Gründer von Faro Automated Solutions (FAS), des größten Unternehmens aller Zeiten, und als allererster Billionär die wohlhabendste Person der Welt. Geboren und aufgewachsen in Salt Lake City, Utah, besuchte er die Universität von Kalifornien in Los Angeles. Dort studierte er zwei Jahre lang Wirtschaftswissenschaften, bevor er im Jahr 2033 das Studium aufgab und FAS gründete. Nach einigen Startschwierigkeiten konnte das Unternehmen gegen Ende der unruhigen 2030er-Jahre mit seinen allseits beliebten Dienst- und Wach-Bots einen ersten Durchbruch erzielen. Zum umfassenden Erfolg kam es dann durch die berühmten "grünen" Roboter, die bei der Beendigung der Klimakrise während der "Rückforderung" in den 2040er-Jahren wegweisend waren. Faro finanzierte zahlreiche Projekte, darunter Projekt Firebreak und erwarb sich dadurch sehr viel Prestige und Einfluss. In dieser Zeit arbeitete Faro mit Elisabet Sobeck zusammen, die maßgeblich am Erfolg von FAS beteiligt war und für die Entwicklung der revolutionären Roboter verantwortlich zeichnete.

Gegen Ende Ende der 2040er wandte sich Faro der kommerziell wesentlich erfolgsversprechenderen Sparte der Militärrobotik zu. Dies führte zum Zerwürfnis mit Sobeck und einigen anderen leitenden FAS-Wissenschaftlern (wie Margo Shen), die daraufhin das Unternehmen verließen. In den Folgejahren lieferte sich Faro einen regelrechten Krieg mit Sobeck, gegen die er zeitweise bis zu 18 Zivilklagen führte. Bis zum Jahr 2053 wurde FAS schließlich zum Weltmarktführer für automatisierte Militärplattformen und Faro endgültig zum "Global Player": Er wurde zum bekanntesten Geschäftsmann der Welt, zu einem der gefragtesten Redner und zu einer wichtigen Stimme in politischen, kulturellen und internationalen Angelegenheiten.

In den späten 2050ern und Anfang der 2060er gebot Faro über den bedeutendsten und größten Konzern der Militärsparte. Er persönlich legte die Richtlinien für die Entwicklung der revolutionären Chariot-Linie fest, die zu FAS' Spitzenprodukt wurde. Sein Konzern - und damit Faro - wurde mit der Lieferung der Chariots an verschiedene Parteien zum politischen Akteur.

2064 erreichten Faro Meldungen über den Hartz-Timor-Schwarm, der nach einem Routineeinsatz im Südwestpazifik die Befehle verweigerte. Um einen Imageschaden zu verhindern, befahl Faro, den Vorfall geheim zu halten, während seine Experten nach einer Lösung suchten. Damit legte Faro den Grundstein für den Untergang der menschlichen Hochzivilisation. Als nach mehreren Wochen klar wurde, dass es seinen Experten nicht gelingen würde, die Kontrolle über den Schwarm zurück zu erlangen, wandte sich Faro schließlich an Elisabet Sobeck.

Sobeck kam nach Auswertung der Daten zu dem Schluss, dass die Kriegsmaschinen die Biosphäre zerstören würden und nicht aufgehalten werden konnten. Als Ausweg ersann sie Projekt: Zero Dawn. Faro weigerte sich zunächst, die Unvermeidbarkeit der Apokalypse zu akzeptieren und das Projekt zu unterstützen. Sobeck stelle ihn vor die Wahl: Entweder würde Faro das Projekt nach Sobecks Vorgaben finanzieren... oder Sobeck würde seine Rolle in dem Drama öffentlich machen. Daraufhin entschied sich Faro, das Projekt zu finanzieren.

In der Folge gehörte Ted Faro als Finanzier zu den wichtigsten Personen des Projekts Zero Dawn, gleichzeitig reizte er Sobeck mit ungefragten "Verbesserungsvorschlägen", die abzuwehren Sobeck Zeit kosteten. Das Verhältnis zwischen den beiden verbesserte sich nicht wirklich, es war eine gezwungene Allianz. Zudem trieb das Wissen um seine Verantwortung für die gleichzeitig den Globus in Blut ertränkenden Gemetzel während Operation: Enduring Victory Faro langsam aber sicher in den Wahnsinn. Während Sobeck in jeder wachen Minute an Zero Dawn arbeitete, agierte Faro im Hintergrund, ließ sich einen luxuriösen Endzeit-Privatbunker namens Theben errichten... und verfolgte seine eigenen Pläne. Dazu gehörte, klammheimlich eine eigene Sicherheits- und Kontrollebene in die Programmierung des Gaia-Systems einzuschmuggeln, die so genannte "Omega Freigabe".

Spätestens nach Elizabets Sobecks Selbstopfer bei der Inbetriebnahme von GAIA Prime im Januar 2066 kam Faro zu der Ansicht, dass das Wissen der Alten eine Krankheit sei, die jeden Neuanfang vergiften und unweigerlich zum gleichen Ende wie dem seiner eigenen Zivilisation führen müsse. Faro zerstörte daraufhin das Apollo Archiv, in dem alle kulturellen und wissenschaftlichen Errungenschaften der Menschheit gesichert waren und tötete "zum Wohl der Vielen" die verbliebenen Alphas im Gaia Prime Bunker, um zu verhindern, dass sie seinen Plan vereitelten.


Was in den Folgejahren mit Ted Faro geschah, ist bislang unbekannt. Auch sein Bunker wurde bislang nicht entdeckt.

Quellen Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.