FANDOM


"Als ich dich das erste Mal sah, hielt ich mich für einen tollen Hecht, der einem Mädchen aus dem Nirgendwo ein paar Minuten widmet... mittlerweile bin ich froh, dass du dir ein paar Minuten für mich nahmst." Erend zu Aloy nach dem Kampf gegen Dervahl
Erend ist ein Oseram und ein wichtiger Hauptcharakter in der Handlung von Horizon Zero Dawn. Er dient in der Oseram-Garde von Sonnenkönig Avad. Mit ihm verbunden ist einer der drei großen Stränge der Haupthandlung und die mit ihm verbundenen Quests sind unverzichtbar für den Spielverlauf.

Aussehen Bearbeiten

Wie alle Oseram ist Erend von sehr kräftiger und stämmiger Statur, ein Resultat der Lebensweise der Oseram, die sich um Metallverarbeitung und die damit verbundene, kräftezehrende Arbeit dreht. Er hat braune Haare, die er sehr kurz in einem Irokesenschnitt trägt, und einen Bart. Sein Markenzeichen ist seine schwere Oseram-Rüstung, auf die er sehr stolz ist.

Persönlichkeit Bearbeiten

Auf den ersten Blick erweckt Erend den Eindruck eines freundlichen, trinkfreudigen, selbstbewussten und prahlerischen Casanovas. Dahinter verbergen sich jedoch eine gehörige Portion Unsicherheit und Selbstzweifel. Erend lebt so lange er denken kann im Schatten seiner großen Schwester Ersa und hat ständig das Gefühl, an ihr gemessen zu werden. Er ist ehrlich, durchaus direkt, und kann sich im Kampf behaupten. Seine Unsicherheit kommt indes immer wieder durch, vor allem, wenn es um neue Pflichten oder Verantwortungen geht, die er sich selbst nicht zutraut.

Biografie Bearbeiten

Vor Horizon Zero Dawn Bearbeiten

Über Erends Vorgeschichte ist nur wenig bekannt, kaum mehr als dass er zu den Oseram-Freibeutern um Ersa gehörte und während der Roten Raubzüge gegen die Carja kämpfte. Als Avad sich gegen seinen Vater wandte, folgte Erend seiner Schwester in die Allianz mit den Carja-Rebellen und half, das Terrorregime Jirans zu beenden. Danach diente er unter Ersa in der Garde des Sonnenkönigs.

In Horizon Zero Dawn Bearbeiten

Erend gehörte zu einer Friedensdelegation, die von Avad zu den Nora gesandt wurde. Seine Aufgabe bestand darin, für die Sicherheit der Delegation zu sorgen. In Mutterherz begegnet er erstmals Aloy, die gerade zur Erprobung eingetroffen ist. Nach einem kurzen Gespräch trennen sich ihre Wege vorerst wieder. Als die Nachricht vom Erprobungs-Massaker die Nora erreicht, reist er zusammen mit den anderen Carja auf Drängen Teersas sofort ab und kehrt ins Sonnenreich zurück.

Aloy begegnet Erend erneut, wenn sie Meridian erreicht, doch Erend ist in schlechter Verfassung, da seine Schwester ermordet wurde. Voller Trauer und überfordert von der plötzlichen Verantwortung als neuer Hauptmann der Garde betrinkt er sich fortwährend. Die Neuigkeiten aus dem Heiligen Land und vor allem Aloys Verdacht, dass sein Freund Olin mit dem Massaker zu tun hatte, nimmt er nicht gut auf. Ungeachtet dessen unterstützt er Aloy bei ihrer Suche nach Hinweisen in Olins Haus. Anschließend jedoch bittet er sie, beeindruckt von ihrem Fährtenlesertalent, ihm dabei zu helfen, die Mörder seiner Schwester zu finden.

Field of the Fallen

Aloy gibt seinem Drängen nach und macht sich mit ihm auf, die genauen Hintergründe hinter Ersas Ermordung zu klären. Dabei stößt sie nach einem Kampf gegen einen Trupp Oseram-Söldner auf Ungereimtheiten und entdeckt zu Erends Begeisterung, dass Ersa möglicherweise noch lebt, da die Spuren, die sie mit ihrem Fokus ausmachen kann, den augenscheinlichen Ereignissen widersprechen. Er macht sich auf, die in Meridan als Ersa auf-gebahrte Leiche noch einmal in Augenschein zu nehmen. Bei ihrem nächsten Treffen teilt er Aloy mit, dass ihre Vermutung stimmt, die aufgebahrte Tote ist nicht Ersa, sondern trägt nur ihre Rüstung.

Auf Befehl von Sonnenkönig Avad macht sich Erend zusammen mit Aloy auf, den wahren Drahtzieher hinter Ersas Verschwinden aufzuspüren: Dervahl, einen Oseram-Kriegsfürsten und erbitterten Gegner der Carja. Im Grenzgebiet zum Anrecht finden sie Dervahls Versteck und nach hartem Kampf auch Erends Schwester. Diese ist jedoch schwer verletzt und stirbt in den Armen ihres Bruders. Voller Trauer kehrt Erend nach Meridian zurück, jedoch hat sich etwas verändert: Zu der Trauer ist zielgerichteter Zorn gekommen, und Erend ist entschlossen, Dervahl zu finden und zur Verantwortung zu ziehen.

Anstelle von Dervahl findet Aloy indes zunächst eine Lohebombe, Erend muss ihr helfen, diese aus einem Fenster zu stoßen. Beide überleben die folgende Detonation der Zündladung nur knapp. Kurz darauf wird Erend, der in den Palast zurückkehrt, von Dervahl mit einer Schallwaffe überwältigt und zusammen mit Avad außer Gefecht gesetzt. Er kommt erst wieder dazu, als Aloy bereits über Dervahl triumphiert hat und beweist nun endgültig, dass er das Zeug zum Hauptmann hat: Er tötet Dervahl nicht, obwohl er dies am liebsten tun würde, und übergibt den geschlagenen Oseram der Rechtsprechung Avads. Sichtlich gereift verabschiedet sich Erend zunächst von Aloy.

Aloy Ende

In der finalen Schlacht um Meridian kämpft Erend erneut an Aloys Seite. Zunächst mit der Verteidigung der Spitze beauftragt, werden Erend und seine Soldaten von der Übermacht der Hades-Maschinen aus ihrer Stellung vertrieben. Erend gehört zu den Verbündeten Aloys, die zusammen mit ihr zum Gegenangriff antreten und gegen den Hades-Todbringer kämpfen.

Nachdem der Kampf gewonnen ist, steht Erend zusammen mit Aloy am Fuß der Spitze und feiert mit ihr und Varl den Triumph.